• EDUVENTIS®

    Jugendcodes verstehen

Deuten Sie die Sprach-, Kleidungs- und Verhaltenscodes Jugendlicher

 

Jugendsprache. Jugendliche grenzen sich in Subkulturen von der Welt der Erwachsenen bewusst ab. Sie provozieren, hinterfragen, loten Grenzen aus und sind dabei auf der Suche nach ihrer eigenen Identität. Jugendszenen bieten mit ihren meist klaren Wertvorstellungen und Verhaltensegeln einen festen Halt in einer scheinbar immer undurchsichtigeren Welt. Spezifische Codes der Kleidung und Jugendsprache erzeugen Abgrenzung und Gemeinschaft und symbolisieren den starken Drang Jugendlicher nach außerfamiliärer Zugehörigkeit. Welche weiteren Funktionen Jugendszenen erfüllen und vor allem wodurch sie sich unterscheiden lassen, sollten all jene Erwachsenen wissen, die an der Sozialisation Heranwachsender ernsthaft interessiert sind.

Dieses Seminar gibt einen Überblick über ausgewählte Jugendsubkulturen, deren Ausdrucksformen und ‚Sitten‘ sowie deren Erkennungsmerkmale in punkto JugendspracheKleidung und Symbolik. Auf Rangordnungsrituale in der HipHop-Bewegung, auf einschlägige Szene-Vokabeln und jene Dresscodes, welche längst den Mainstream der Modeindustrie erreicht haben, wird dabei ebenso eingegangen wie auf Kennzeichen der Hooligan- sowie der rechtsextremen Szene. Besonderes Augenmerk dieser Fortbildung gilt der Chat-Speech – Jugendsprache in Verbindung mit digitalen Medien und Online-Plattformen. Wo und wie Jugendliche heute online kommunizieren wird Ihnen in dieser Fortbildung verdeutlicht.

.

Hier lernen Sie die Bedeutung der Jugendszenen als identitätstiftende Sozialisationsinstanzen kennen und noch besser zu verstehen. Dies hilft Ihnen dabei, im Umgang mit Heranwachsenden hinreichend gerüstet zu sein.

Die Fakten:

  • 05-30 Teilnehmer
  • Vortrag, halbtägiges oder ganztägiges Seminar
  • geeignet für alle Schulformen und Fachbereiche
  • auch empfohlen für Schulleitungen

Fortbildung anfragen

Das sagen unsere Teilnehmer

Elke Jäger

Elke Jäger

Referatsleiterin / Landesamt für Schule und Bildung

"Herzlichen Dank noch einmal von mir und meinem Team für Ihren gelungenen Vortrag zur Auftaktveranstaltung. Er ist gut bei unseren Schulleitern angekommen und hat sein Ziel voll erreicht."

Frau Sachse

Frau Sachse

Lehrerin / Gymnasium Einsiedel

„Wirlklich gut gefallen hat mir die Praxisnähe des Workshops – hohe Anwendbarkeit! Ihre kompetenten Trainer erzeugen eine Sensibilisierung für das Wichtige im Leben, das im Alltag oft untergeht. Das regt an zur Selbstreflexion. Ich möchte nichts davon vergessen, diese Dinge immer anwenden und bewusster leben. Machen Sie weiter so!!!“

Sabine Heinecke

Sabine Heinecke

Vorstand / Sächsischer Lehrerverband e.V. im VBE

"Auf leichte und unterhaltsame Weise präsentierte das EDUVENTIS-Team unkonventionelle Sichtweisen in puncto innerer Haltung, die von der übergroßen Mehrzahl unserer 750 Teilnehmer bereitwillig reflektiert wurden. Das Ganze wurde musikalisch - tänzerisch, mit Charme und Witz präsentiert. Jugendliche sowie Zuschauer wurden aktiv einbezogen. Die Erfahrung des Teams in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wurde dabei deutlich spürbar. Kurzum: Infotainment mit Lerneffekt und Inspirationsfaktor. Zum Abschluss rappten 750 Lehrer gemeinsam die Zeile: "Ich liebe meinen Job." - ein eindrucksvoller Moment. Wir danken dem EDUVENTIS-Team für die gute Zusammenarbeit und empfehlen es für derartige Events in der Bildungs- und Erziehungslandschaft gern weiter."

Cordula Buntin

Cordula Buntin

Lehrerin / Gymnasium Einsiedel

„Gut gefallen hat mir die entspannte Stimmung in der Gruppe, die konkreten Anregungen für den Schulalltag/ Umgang mit Kollegen. Gut fand ich auch die Übung mit der Leiste.“

Norina Rudolph

Norina Rudolph

Abteilung Jugend und Familie / Landratsamt Mittelsachsen

"Unser Kompliment an EDUVENTIS. Ihr Dozent gab uns zur Jugendsprache viel Input in der kurzen Zeit. Es war ein guter Mix aus Theorie und Methodik, hervorragend strukturiert und lebendig rübergebracht. Wir mochten die angenehme Art des Dozenten. Auch der Orga-Kontakt im Vorfeld mit Ihnen war schön unkompliziert und flexibel. Für uns sehr praktikabel - eine runde Sache. Dankeschön."

Claudia Wallner

Claudia Wallner

Schulisches Qualitätsmanagement / 125. Oberschule, Leipzig

"Nach der heutigen Gesamtlehrerkonferenz habe ich ein wirklich gutes Gefühl was den Erfolg unseres pädagogischen Tages betrifft. Im Rahmen von QM sollten wir ja jede Maßnahme auch auf Ihre Wirksamkeit hin überprüfen. Deshalb waren alle Lehrer aufgefordert, an einer "Befragung"- in Form einer Punktvergabe - teilzunehmen. Einmal vor der Veranstaltung in Juni und zum Vergleich jetzt im Oktober und schon auf den ersten Blick ist ein deutlicher Motivationsschub abzulesen."

Ulf Tümmler

Ulf Tümmler

Schulkontaktpflege / Leipziger Stadtwerke

„Ich möchte mich hiermit für das sehr gute Seminar bedanken, das ihr geboten habt. Das war höchst professionell aber nicht steril. Ihr seid den Lehrern auf ihrer Ebene begegnet, habt sie mitgenommen und ihnen viele neue Erfahrungen sowie Werkzeuge zur Alltagsstressbewältigung mitgegeben. Sehr beeindruckend! DANKE!“

Nikolaus Pfadug

Nikolaus Pfadug

Berufsschullehrer / Berufsbildende Schule 2, Wolfsburg

"Ich fand diese Veranstaltung sehr interessant und wirklich gut von Ihnen vor- und aufbereitet. Die Moderation war locker und abwechslungsreich. Vieles war mir vertraut, da ich es intuitiv schon versuche. Die Methoden scheinen mir eine gute Hilfe zu sein um mich in Zukunft zu „schützen“ und „Althergebrachtes“ zu hinterfragen. Endlich mal wieder eine Fortbildung die auf „freiwilliger Basis“ stattfand und wirklich eine Bereicherung war! Ich hoffe auf eine Fortsetzung."

Die Trainer

Marcell Doppel L

Marcell Doppel L

Marcell 'Doppel L' Heinrich ist staatlich geprüfter Diplom Sozialarbeiter und Sozialpädagoge. Als Schulsozialarbeiter und Trainer für kulturelle Jugendarbeit war er jahrelang in Schulklassen aktiv. Heute ist er in der Lehrerfortbildung tätig und bildet als Lehrbeauftragter der Hochschule Merseburg künftige Schulsozialarbeiter aus. In der Verbindung von Pädagogik mit moderner Kommunikationswissenschaft trainiert er Lehrerinnen und Lehrer im souveränen und förderlichen Umgang mit Jugendlichen.

Tomas Schröck

Tomas Schröck

Tomas Schröck ist DVNLP und IANLP zertifizierter NLP – Master-Practitioner und NGH international certified HypnoseCoach. Mit seiner langjährigen Führungsserfahrung und umfassender Weiterbildung in den Bereichen Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung coacht er Privatpersonen und Führungskräfte in punkto Lebensführung und Motivation. In seinen lösungsorientierten Seminaren und Einzelcoachings unterstützt Tomas Schröck seine Klienten im Finden und Erreichen klar definierter Ziele, in der Entfaltung eines stabilen Selbstvertrauens sowie im Ausbau ihrer Veränderungsfähigkeit.

Mitch Senf

Mitch Senf

Mitch Senf ist Diplom Sportlehrer und DVNLP zertifizierter NLP – Master-Practitioner. Auf Basis seiner persönlichen Biografie als Spitzensportler im Nationalkader, seiner pädagogischen Erfahrung im Schulleben sowie stetiger Weiterbildung zur Persönlichkeitsentwicklung, unterstützt er heute Lehrer dabei, in herausfordernden Momenten entspannt zu kommunizieren. Als Trainer und Coach von EDUVENTIS gestaltet er Fortbildungen und bestärkt seine Teilnehmer im Entfalten ihrer inneren Potentiale.

 

FORTBILDUNG ANFRAGEN

Bestellen Sie unseren kostenfreien E-Mail Service

Wir versenden monatlich eine kurze E-Mail mit neuen Seminarterminen zum Anmelden, Buchtipps für Pädagogen und hilfreichen Inspirationen für den Lehreralltag. Kein Spam. Wenn Sie diese auch erhalten möchten, tragen Sie sich hier ein. Ihre Daten behandeln wir vertraulich.


Unser kostenfreier E-Mail Service

Unser kostenfreier E-Mail Service

Schon 750 Lehrer/innen. Kein Spam. Ihre Daten behandeln wir vertraulich.


Einmal monatlich senden wir Ihnen eine kurze E-Mail mit:

  • Seminarterminen, zu denen Sie sich Ihren Platz sichern können
  • Buchtipps, die Sie in Ihrem Beruf bereichern
  • Inspirationen und hilfreichen Tipps für den Lehreralltag

Wenn auch Sie unseren Email-Service erhalten möchten, dann tragen Sie sich hier ein.